So ändern Sie die Zeitzone unter Fedora 40

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie die Zeitzone in Fedora 40 ändern. In der heutigen vernetzten Welt ist die richtige Zeitzone auf Ihrem Linux-System für eine reibungslose Kommunikation, Planung und Synchronisierung mit verschiedenen Diensten und Anwendungen von entscheidender Bedeutung. Fedora 40, die neueste Version der beliebten Linux-Distribution, bietet mehrere Methoden zum Ändern der Zeitzone und sorgt so für ein problemloses Benutzererlebnis. In diesem umfassenden Handbuch werden wir diese Methoden im Detail untersuchen und Ihnen ermöglichen, die Zeitzone Ihres Systems mühelos an Ihren geografischen Standort anzupassen.

Dieser Artikel setzt voraus, dass Sie über Grundkenntnisse in Linux verfügen, wissen, wie man die Shell benutzt, und, was am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Site auf Ihrem eigenen VPS hosten. Die Installation ist recht einfach und setzt voraus, dass Sie das Root-Konto verwenden. Wenn nicht, müssen Sie möglicherweise ‚sudo‚ zu den Befehlen, um Root-Rechte zu erhalten. Ich zeige Ihnen die schrittweise Änderung der Zeitzone unter Fedora 40.

Voraussetzungen

Bevor wir mit dem Installationsprozess beginnen, stellen Sie sicher, dass die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Ein Server, auf dem eines der folgenden Betriebssysteme läuft: Fedora 40.
  • Sie benötigen Zugriff auf das Terminal, um Befehle ausführen zu können. Fedora stellt hierfür die Anwendung Terminal bereit. Sie finden diese in Ihrem Anwendungsmenü.
  • Eine stabile Internetverbindung zum Herunterladen der erforderlichen Pakete.
  • Ein Nicht-Root-Sudo-Benutzer oder Zugriff auf den Root-Benutzer. Wir empfehlen jedoch, als Nicht-Root-Sudo-Benutzer zu agieren, da Sie Ihrem System schaden können, wenn Sie als Root nicht vorsichtig sind.

Zeitzone unter Fedora 40 ändern

Schritt 1. Aktualisieren Sie das System.

Um eine reibungslose Installation zu gewährleisten, stellen Sie sicher, dass Ihr System auf dem neuesten Stand ist. Öffnen Sie das Terminal und führen Sie den folgenden Befehl aus:

sudo dnf clean all
sudo dnf update

Schritt 2. Ändern Sie die Zeitzone unter Fedora 40.

  • Verwendung der timedatectl Befehl

Der timedatectl Der Befehl ist das empfohlene Tool zum Verwalten von Zeit- und Datumseinstellungen in Fedora 40. Es bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche und eine breite Palette von Optionen, um den Vorgang zum Ändern der Zeitzone zu vereinfachen. So können Sie dieses leistungsstarke Dienstprogramm nutzen:

Um alle verfügbaren Zeitzonen aufzulisten, führen Sie den folgenden Befehl aus:

timedatectl list-timezones

Wenn Sie die gewünschte Zeitzone ermittelt haben, können Sie sie mit dem folgenden Befehl einstellen:

sudo timedatectl set-timezone (timezone)

Ersetzen Sie (Zeitzone) durch die entsprechende Zeitzone aus der Liste. Um beispielsweise die Zeitzone auf New York einzustellen, führen Sie Folgendes aus:

sudo timedatectl set-timezone America/New_York

Um zu überprüfen, ob die Zeitzone erfolgreich geändert wurde, führen Sie Folgendes aus:

timedatectl status

Mit diesem Befehl werden die aktuellen Einstellungen für Datum, Uhrzeit und Zeitzone angezeigt. Mit dem timedatectl Befehl können Sie die Zeitzone Ihres Systems mühelos verwalten und so eine genaue Zeitmessung und nahtlose Integration mit verschiedenen Anwendungen und Diensten sicherstellen.

  • Ändern der Zeitzone über die GUI

Zusätzlich zur Befehlszeilenschnittstelle bietet Fedora 40 eine benutzerfreundliche grafische Methode zum Ändern der Zeitzone. Dieser Ansatz ist besonders nützlich für Benutzer, die eine visuelle Schnittstelle bevorzugen oder mit Terminalbefehlen nicht so vertraut sind. So können Sie die Zeitzone mithilfe der GUI ändern:

  • Klicken Sie auf die Übersichtsschaltfläche „Aktivitäten“ (das Symbol oben links auf dem Desktop).
  • Geben Sie „Einstellungen“ in die Suchleiste ein und wählen Sie die Anwendung „Einstellungen“ aus.
  • Navigieren Sie im Fenster „Einstellungen“ zum Abschnitt „Datum und Uhrzeit“.
  • Klicken Sie auf die Option „Zeitzone“, um eine Kartenoberfläche zu öffnen.
  • Suchen und klicken Sie auf der Karte auf die gewünschte Zeitzone.
  • Die neue Zeitzone wird sofort angewendet und Sie können die Änderung überprüfen, indem Sie das Datum und die Uhrzeit im oberen Bereich prüfen.
  • Die GUI-Methode bietet eine unkomplizierte und intuitive Möglichkeit zum Ändern der Zeitzone und ist für Benutzer aller Kenntnisstufen zugänglich.

    • Verwenden des Datumsbefehls

    Während timedatectl Der Befehl ist die empfohlene Vorgehensweise, Fedora 40 unterstützt jedoch auch den traditionellen date-Befehl zur Verwaltung von Zeitzoneneinstellungen. Bei dieser Methode wird ein symbolischer Link zur gewünschten Zeitzonendatei im /usr/share/zoneinfo Verzeichnis. So können Sie das date command So ändern Sie die Zeitzone:

    Um die verfügbaren Zeitzonen aufzulisten, führen Sie den folgenden Befehl aus:

    tzselect

    Dadurch wird ein interaktives Menü gestartet, in dem Sie navigieren und Ihre gewünschte Zeitzone auswählen können.

    Sobald Sie die Zeitzone ausgewählt haben, erhalten Sie im Befehl Anweisungen zum Erstellen eines symbolischen Links. Befolgen Sie diese Anweisungen sorgfältig. Überprüfen Sie nach dem Erstellen des symbolischen Links die neue Zeitzoneneinstellung, indem Sie Folgendes ausführen:

    date

    Dieser Befehl zeigt das aktuelle Datum und die Uhrzeit entsprechend der neu eingestellten Zeitzone an.

    Während der date-Befehl einen traditionelleren Ansatz bietet, ist er für manche Benutzer möglicherweise weniger benutzerfreundlich als der timedatectl oder GUI-Methoden.

    Schritt 3. Fehlerbehebung bei Zeitzonenproblemen.

    Trotz der verschiedenen verfügbaren Methoden zum Ändern der Zeitzone in Fedora 40 können in bestimmten Szenarien Probleme oder Inkonsistenzen auftreten. Hier sind einige Tipps zur Fehlerbehebung, die Ihnen bei der Lösung gängiger zeitzonenbezogener Probleme helfen:

      • Zurücksetzen der Zeitzone: Wenn Ihre Zeitzoneneinstellungen beschädigt werden oder unerwartetes Verhalten auftritt, können Sie die Zeitzone durch Ausführen des folgenden Befehls zurücksetzen:
    sudo timedatectl set-timezone (timezone)
      • Pakete neu installieren: In einigen Fällen können Probleme mit den Zeitzoneneinstellungen auf Paketkonflikte oder fehlende Abhängigkeiten zurückzuführen sein. Sie können versuchen, die entsprechenden Pakete neu zu installieren, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:
    sudo dnf reinstall gnome-control-center
      • Überprüfen der Systemprotokolle: Wenn nach dem Ausführen der oben genannten Schritte zur Fehlerbehebung weiterhin Probleme auftreten, können Sie die Systemprotokolle auf relevante Fehlermeldungen oder Hinweise überprüfen. Öffnen Sie das Terminal und führen Sie den folgenden Befehl aus:
    sudo journalctl -b -p warning

    Herzlichen Glückwunsch! Sie haben die Zeitzone erfolgreich geändert. Vielen Dank, dass Sie dieses Tutorial zum Ändern der Zeitzone auf dem Fedora 40.-System verwendet haben. Für weitere Hilfe oder nützliche Informationen empfehlen wir Ihnen, die Fedora-Website zu besuchen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert