So installieren Sie Apache Solr auf Fedora 39

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie Apache Solr auf Fedora 39 installieren. Apache Solr ist eine leistungsstarke Open-Source-Suchplattform, die auf Apache Lucene basiert. Es ist weithin für seine Volltextsuche, Trefferhervorhebung, Facettensuche, Echtzeitindizierung und umfangreiche Funktionen zur Dokumentenverwaltung bekannt. Solr ist eine beliebte Wahl für Anwendungsfälle im Bereich Unternehmenssuche und -analyse. Durch die Installation der neuesten Version von Apache Solr auf Fedora stellen Sie sicher, dass Sie Zugriff auf die neuesten Funktionen und Sicherheitsupdates haben.

In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie zumindest über Grundkenntnisse in Linux verfügen, wissen, wie man die Shell verwendet, und, was am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Site auf Ihrem eigenen VPS hosten. Die Installation ist recht einfach und setzt voraus, dass Sie im Root-Konto ausgeführt werden. Andernfalls müssen Sie möglicherweise Folgendes hinzufügen:sudo‚ zu den Befehlen, um Root-Rechte zu erhalten. Ich zeige Ihnen die Schritt-für-Schritt-Installation des Apache Solr auf einem Fedora 39.

Voraussetzungen

Bevor wir mit dem Installationsprozess beginnen, stellen wir sicher, dass Sie über alles verfügen, was Sie benötigen:

  • Ein Server, auf dem eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt wird: Fedora 39.
  • Es wird empfohlen, eine Neuinstallation des Betriebssystems zu verwenden, um mögliche Probleme zu vermeiden.
  • Um Befehle ausführen zu können, benötigen Sie Zugriff auf das Terminal. Zu diesem Zweck stellt Fedora 39 die Terminal-Anwendung bereit. Sie finden es in Ihrem Anwendungsmenü.
  • Eine Netzwerkverbindung oder ein Internetzugang zum Herunterladen des Apache Solr-Pakets.
  • A non-root sudo user oder Zugriff auf die root user. Wir empfehlen, als zu agieren non-root sudo userda Sie Ihrem System schaden können, wenn Sie als Root nicht vorsichtig sind.

Installieren Sie Apache Solr auf Fedora 39

Schritt 1. Bevor Sie mit dem Installationsprozess beginnen, müssen Sie unbedingt sicherstellen, dass Ihr Fedora 39-System auf dem neuesten Stand ist und über alle erforderlichen Voraussetzungen verfügt. Beginnen Sie mit der Aktualisierung Ihrer Systempakete auf die neuesten Versionen:

sudo dnf clean all
sudo dnf update

Schritt 2. Java installieren.

Apache Solr erfordert Java Runtime Environment (JRE) Version 11 oder höher. Überprüfen Sie Ihre Java-Installation, indem Sie Folgendes ausführen:

java -version

Wenn Java nicht installiert ist oder Ihre Version veraltet ist, installieren oder aktualisieren Sie Java mit dnf:

sudo dnf install java-11-openjdk

Darüber hinaus ist die lsof Der Befehl ist für den Installationsprozess von Solr unerlässlich. Installieren Sie es, indem Sie Folgendes ausführen:

sudo dnf install lsof

Schritt 3. Apache Solr auf Fedora 39 installieren.

Der erste Schritt besteht darin, die neueste Version von Apache Solr herunterzuladen. Navigieren Sie zur offiziellen Apache Solr-Downloadseite, um die neueste Version zu finden. Benutzen Sie die wget Befehl zum Herunterladen des Solr-Distributionsarchivs. Ersetzen Sie die Versionsnummer durch die neueste verfügbare Version:

wget https://archive.apache.org/dist/lucene/solr/9.5.0/solr-9.5.0.tgz

Extrahieren Sie nach dem Herunterladen das Paket und führen Sie das Installationsskript aus:

tar xzf solr-9.5.0.tgz solr-9.5.0/bin/install_solr_service.sh --strip-components=2
sudo bash ./install_solr_service.sh solr-9.5.0.tgz

Das Skript kümmert sich um die Einrichtung von Solr als Dienst, was bedeutet, dass es beim Systemstart automatisch gestartet wird. Sie können den Status des Solr-Dienstes überprüfen mit:

sudo systemctl status solr

Schritt 4. Apache Solr konfigurieren.

Die Konfiguration von Solr für optimale Leistung ist ein entscheidender Schritt. Dazu gehört das Anpassen der Java-Heap-Größe, das Einrichten von Garbage-Collection-Parametern und das Optimieren des Index-Cachings. Für eine Produktionsumgebung wird eine Java-Heap-Größe von mindestens 16 GB empfohlen. Sie können dies in der Solr-Konfigurationsdatei festlegen, die sich normalerweise unter befindet /etc/default/solr.in.sh oder /etc/default/solr.in.cmd für Windows-Benutzer.

Die Garbage Collection ist ein weiterer Bereich, in dem die Optimierung erhebliche Auswirkungen auf die Leistung haben kann. Aktivieren Sie die GC-Protokollierung und überwachen Sie die Protokolle, um mögliche Probleme zu identifizieren. Passen Sie die GC-Einstellungen basierend auf Ihrer spezifischen Arbeitslast und Umgebung an.

Index-Caching ist für schnelle Suchergebnisse von entscheidender Bedeutung, insbesondere beim Umgang mit großen Datenmengen. Solr bietet mehrere Cache-Typen, die zur Verbesserung der Leistung konfiguriert werden können, z. B. den Filter-Cache, den Abfrageergebnis-Cache und den Dokument-Cache.

Schritt 5. Starten und aktivieren Sie den Solr-Dienst.

Starten Sie den Solr-Dienst und ermöglichen Sie ihm, beim Booten zu starten:

sudo systemctl start solr
sudo systemctl enable solr

So überprüfen Sie den Status des Solr-Dienstes:

sudo systemctl status solr

Schritt 6: Firewall konfigurieren.

Konfigurieren Sie die Firewall so, dass Datenverkehr auf dem Standard-Solr-Port (8983) zugelassen wird:

sudo firewall-cmd --permanent --add-port=8983/tcp
sudo firewall-cmd --reload

Schritt 7. Zugriff auf die Apache Solr-Webschnittstelle.

Nach erfolgreicher Installation greifen Sie auf die Solr-Weboberfläche zu, indem Sie zu navigieren http://<your-server-ip>:8983/solr in Ihrem Webbrowser. Ersetzen <your-server-ip> mit der IP-Adresse Ihres openSUSE-Servers.

Glückwunsch! Sie haben Apache Solr erfolgreich installiert. Vielen Dank, dass Sie dieses Tutorial zur Installation von Apache Solr auf Ihrem Fedora 39-System verwendet haben. Für zusätzliche oder nützliche Informationen empfehlen wir Ihnen, hier nachzuschauen die offizielle Apache-Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert