So installieren Sie Kodi unter openSUSE

Installieren Sie Kodi unter openSUSE

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie Kodi unter openSUSE installieren. Kodi, früher bekannt als XBMC, ist ein renommierter Open-Source-Mediaplayer, der die Art und Weise, wie wir digitale Medien konsumieren, revolutioniert hat. Mit seiner hochgradig anpassbaren Benutzeroberfläche und einer Vielzahl von Add-ons bietet Kodi ein nahtloses Erlebnis für den Zugriff und die Organisation aller Medienformen, von Videos und Musik bis hin zu Podcasts und Fotos. Seine Kompatibilität mit verschiedenen Betriebssystemen macht es zu einer vielseitigen Wahl für Benutzer auf der ganzen Welt.

In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie zumindest über Grundkenntnisse in Linux verfügen, wissen, wie man die Shell verwendet, und, was am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Site auf Ihrem eigenen VPS hosten. Die Installation ist recht einfach und setzt voraus, dass Sie im Root-Konto ausgeführt werden. Andernfalls müssen Sie möglicherweise Folgendes hinzufügen:sudo‚ zu den Befehlen, um Root-Rechte zu erhalten. Ich zeige Ihnen die Schritt-für-Schritt-Installation von Kodi unter openSUSE.

Voraussetzungen

  • Ein Server, auf dem eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt wird: openSUSE.
  • Es wird empfohlen, eine Neuinstallation des Betriebssystems zu verwenden, um mögliche Probleme zu vermeiden.
  • Um Befehle ausführen zu können, benötigen Sie Zugriff auf das Terminal. openSUSE stellt hierfür die Terminal-Anwendung zur Verfügung. Sie finden es in Ihrem Anwendungsmenü.
  • Sie benötigen eine aktive Internetverbindung, um Kodi und seine Abhängigkeiten herunterzuladen.
  • Sie benötigen Administratorzugriff (Root) oder ein Benutzerkonto mit Sudo-Berechtigungen.

Installieren Sie Kodi unter openSUSE

Schritt 1: Die Aktualisierung Ihres Systems ist ein grundlegender Aspekt für die Aufrechterhaltung einer sicheren und stabilen Betriebsumgebung. Bevor Sie neue Software installieren, empfiehlt es sich, Ihr System zu aktualisieren, um die Kompatibilität sicherzustellen und potenziellen Problemen vorzubeugen. Um Ihr openSUSE-System zu aktualisieren, öffnen Sie das Terminal und geben Sie den folgenden Befehl ein:

sudo zypper refresh
sudo zypper update

Dieser Befehl aktualisiert die Paketliste und stellt sicher, dass Ihr System für die neue Softwareinstallation bereit ist.

Schritt 2. Kodi unter openSUSE installieren.

Der erste Schritt bei der Installation von Kodi unter openSUSE besteht darin, das Snappy-Repository zu Ihrem System hinzuzufügen. Snappy ist ein Softwarebereitstellungs- und Paketverwaltungssystem, das von Canonical, dem Unternehmen hinter Ubuntu, entwickelt wurde. Es ermöglicht Ihnen, Softwarepakete und ihre Abhängigkeiten auf sichere und isolierte Weise zu installieren. Öffnen Sie ein Terminal Fenster öffnen und eintreten die folgende Befehl:

sudo zypper addrepo --refresh https://download.opensuse.org/repositories/system:/snappy/openSUSE_Leap_15.2 snappy

Nachdem das Snappy-Repository hinzugefügt wurde, können Sie jetzt Kodi installieren. Geben Sie im Terminalfenster den folgenden Befehl ein:

sudo zypper install snapd

Als nächstes aktivieren Sie den snapd-Dienst, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:

sudo systemctl enable --now snapd

Jetzt können Sie Kodi installieren. Geben Sie den folgenden Befehl ein:

sudo snap install kodi

Schritt 3. Kodi so einstellen, dass es automatisch startet

Wenn Sie möchten, dass Kodi beim Booten Ihres Systems automatisch startet, können Sie es als einrichten systemd Service. Erstellen Sie dazu eine neue Servicedatei, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:

sudo nano /etc/systemd/system/kodi.service

Fügen Sie im Nano-Editor die folgenden Zeilen hinzu:

[Unit]
Description=Kodi Media Center

[Service]
User=yourusername
Group=yourusername
Type=simple
ExecStart=/usr/bin/snap run kodi
Restart=on-abort
RestartSec=5

[Install]
WantedBy=multi-user.target

Ersetzen ‚yourusername‚ durch Ihren tatsächlichen Benutzernamen. Speichern und schließen Sie die Datei, indem Sie Strg+X, dann Y und dann die Eingabetaste drücken.

Aktivieren Sie den Dienst, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:

sudo systemctl enable kodi

Schritt 4. Zugriff auf Kodi unter openSUSE.

Sobald die Installation abgeschlossen ist, können Sie Kodi starten, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:

snap run kodi

Installieren Sie Kodi unter openSUSE

Schritt 5. Beheben häufiger Probleme.

Während der Installationsprozess im Allgemeinen unkompliziert ist, können unterwegs einige Probleme auftreten. Hier sind einige häufige Probleme und ihre Lösungen:

  • Problem: Kodi startet nicht.
    Lösung: Überprüf den systemd Servicestatus durch Eingabe systemctl status kodi.service im Terminal. Die Ausgabe sollte Hinweise darauf geben, was das Problem verursacht.
  • Problem: Kodi läuft, aber es ist kein Ton zu hören.
    Lösung: Navigieren Sie in Kodi zum Menü „Einstellungen“, wählen Sie „System“ und dann „Audio“. Stellen Sie sicher, dass das richtige Audioausgabegerät ausgewählt ist.
  • Problem: Kodi läuft langsam.
    Lösung: Dies könnte an unzureichenden Systemressourcen liegen. Schließen Sie alle unnötigen Anwendungen, um Ressourcen freizugeben. Wenn das Problem weiterhin besteht, sollten Sie über ein Upgrade Ihrer Hardware nachdenken.

Glückwunsch! Sie haben Kodi erfolgreich installiert. Vielen Dank, dass Sie dieses Tutorial zur Installation von Kodi auf Ihrem openSUSE-System verwendet haben. Für zusätzliche oder nützliche Informationen empfehlen wir Ihnen, hier nachzuschauen die offizielle Kodi-Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert