So installieren Sie MySQL unter openSUSE

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie MySQL auf openSUSE installieren. MySQL ist ein Eckpfeiler der modernen Datenbankverwaltung und bekannt für seine Zuverlässigkeit, Flexibilität und weitreichende Unterstützung. Als Open-Source-Verwaltungssystem für relationale Datenbanken ist es eine wichtige Komponente für eine Vielzahl von Anwendungen, von kleinen Projekten bis hin zu Systemen auf Unternehmensebene. Seine Kompatibilität mit openSUSE, einer robusten und sicheren Linux-Distribution, macht es zur bevorzugten Wahl für Entwickler und Systemadministratoren, die eine stabile Umgebung für ihre Datenbankoperationen suchen.

Dieser Artikel setzt voraus, dass Sie über Grundkenntnisse in Linux verfügen, wissen, wie man die Shell benutzt, und, was am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Site auf Ihrem eigenen VPS hosten. Die Installation ist recht einfach und setzt voraus, dass Sie das Root-Konto verwenden. Wenn nicht, müssen Sie möglicherweise ‚sudo‚ zu den Befehlen hinzu, um Root-Rechte zu erhalten. Ich zeige Ihnen die schrittweise Installation der MySQL-Datenbank auf openSUSE.

Voraussetzungen

  • Ein Server, auf dem eines der folgenden Betriebssysteme läuft: openSUSE.
  • Um potenzielle Probleme zu vermeiden, wird eine Neuinstallation des Betriebssystems empfohlen.
  • Sie benötigen Zugriff auf das Terminal, um Befehle auszuführen. openSUSE stellt hierfür die Anwendung „Terminal“ bereit. Sie finden diese in Ihrem Anwendungsmenü.
  • Zum Herunterladen von MySQL und seinen Abhängigkeiten benötigen Sie eine aktive Internetverbindung.
  • Sie haben Zugriff auf ein Benutzerkonto mit Sudo- oder Root-Rechten.

Installieren Sie MySQL unter openSUSE

Schritt 1. Bevor Sie mit der Installation beginnen, müssen Sie unbedingt sicherstellen, dass Ihr openSUSE-System auf dem neuesten Stand ist. Dadurch erhalten Sie nicht nur die neuesten Funktionen, sondern auch die aktuellsten Sicherheitspatches, die für die Stabilität und Sicherheit Ihres Systems von entscheidender Bedeutung sind:

sudo zypper refresh
sudo zypper update

Schritt 2. MySQL auf openSUSE installieren.

Wenn Sie nun das MySQL-Repository zu Ihrem System hinzufügen, kann Zypper MySQL abrufen und installieren. Befolgen Sie diese Schritte, um das MySQL SLES-Repository hinzuzufügen:

wget https://repo.mysql.com//mysql80-community-release-sl15-4.noarch.rpm

Fügen Sie das Repository-Paket hinzu:

sudo zypper install mysql80-community-release-sl15-4.noarch.rpm

Wenn das Repository vorhanden ist, können Sie MySQL installieren. Zypper vereinfacht diesen Vorgang mit einem einzigen Befehl:

sudo zypper install mysql-community-server

Um MySQL verwenden zu können, müssen Sie den Dienst starten und ihn so aktivieren, dass er beim Systemstart ausgeführt wird. Verwenden Sie die systemctl Befehl, um dies zu erreichen:

sudo systemctl start mysql
sudo systemctl enable mysql

Schritt 3. Sichere MySQL-Installation.

Die Sicherung Ihrer MySQL-Installation ist von größter Bedeutung. mysql_secure_installation Skript hilft Ihnen, die Sicherheit Ihres MySQL-Setups zu verbessern. Führen Sie das Skript aus und folgen Sie den Anweisungen, um ein Root-Passwort festzulegen, anonyme Benutzer zu entfernen, die Remote-Root-Anmeldung zu deaktivieren und die Testdatenbank zu entfernen:

mysql_secure_installation

Dieses Skript führt Sie durch das Festlegen eines Root-Passworts, das Entfernen anonymer Benutzer, das Sperren der Remote-Anmeldung als Root und das Entfernen von Testdatenbanken. Dies ist ein entscheidender Schritt, um Ihre Datenbank vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Schritt 4. MySQL konfigurieren.

Die primäre Konfigurationsdatei für MySQL ist /etc/my.cnf. Es ist wichtig, diese Datei mit Sorgfalt zu behandeln und Änderungen nur mit den entsprechenden Berechtigungen vorzunehmen:

sudo nano /etc/my.cnf

In dieser Datei können Sie verschiedene Optionen wie das Datenverzeichnis, die Portnummer und die Speichernutzung festlegen. Es ist wichtig, jede Konfigurationsanweisung zu verstehen, bevor Sie Änderungen vornehmen, um Fehlkonfigurationen zu vermeiden.

Schritt 5. Testen Sie die MySQL-Installation.

Nachdem Sie Ihre MySQL-Installation gesichert und konfiguriert haben, ist es an der Zeit, sie zu testen. Melden Sie sich mit dem folgenden Befehl bei der MySQL-Konsole an:

mysql -u root -p

Sie werden aufgefordert, das Root-Passwort einzugeben, das Sie während der Sicherheitseinrichtung festgelegt haben. Sobald Sie angemeldet sind, können Sie grundlegende MySQL-Befehle ausführen, um mit Ihren Datenbanken zu interagieren.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben MySQL erfolgreich installiert. Vielen Dank, dass Sie dieses Tutorial zur Installation der MySQL-Datenbank auf Ihrem openSUSE-System verwendet haben. Für weitere oder nützliche Informationen empfehlen wir Ihnen, die offizielle MySQL-Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert