So installieren Sie PostfixAdmin unter Debian 12

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie PostfixAdmin unter Debian 12 installieren. PostfixAdmin ist eine webbasierte Schnittstelle, die die Verwaltung von Postfix-Mailservern vereinfacht. Es bietet Administratoren eine benutzerfreundliche Plattform zur Verwaltung von E-Mail-Adressen, Domänen und Aliasnamen.

In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie zumindest über Grundkenntnisse in Linux verfügen, wissen, wie man die Shell verwendet, und, was am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Site auf Ihrem eigenen VPS hosten. Die Installation ist recht einfach und setzt voraus, dass Sie im Root-Konto ausgeführt werden. Andernfalls müssen Sie möglicherweise Folgendes hinzufügen:sudo‚ zu den Befehlen, um Root-Rechte zu erhalten. Ich zeige Ihnen die Schritt-für-Schritt-Installation von PostfixAdmin auf einem Debian 12 (Bücherwurm).

Voraussetzungen

  • Ein Server, auf dem eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt wird: Debian 12 (Bücherwurm).
  • Es wird empfohlen, eine Neuinstallation des Betriebssystems zu verwenden, um mögliche Probleme zu vermeiden.
  • SSH-Zugriff auf den Server (oder öffnen Sie einfach Terminal, wenn Sie sich auf einem Desktop befinden).
  • Eine aktive Internetverbindung. Sie benötigen eine Internetverbindung, um die erforderlichen Pakete und Abhängigkeiten für PostfixAdmin herunterzuladen.
  • Ist ein LAMP-Stack (Linux, Apache, MySQL, PHP) installiert. Sie benötigen außerdem einen Domänennamen mit einem MX-Eintrag, der auf die IP-Adresse Ihres Servers verweist.
  • Ein Benutzerkonto mit Sudo-Berechtigungen zum Ausführen administrativer Befehle.

Installieren Sie PostfixAdmin auf Debian 12 Bookworm

Schritt 1. Stellen Sie sicher, dass Ihr System mit den neuesten Sicherheitspatches und Softwareversionen auf dem neuesten Stand ist, indem Sie Folgendes ausführen:

sudo apt update
sudo apt upgrade

Schritt 2. Postfix unter Debian 12 installieren.

Postfix, ein robuster Mail Transfer Agent (MTA), erleichtert die E-Mail-Zustellung. Installieren Sie es mit:

sudo apt install postfix

Wählen Sie während der Installation „Internetseite“ und geben Sie Ihren Domänennamen ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Als nächstes ändern Sie /etc/postfix/main.cf zur Integration mit Dovecot für die SASL-Authentifizierung:

smtpd_sasl_type = dovecot
smtpd_sasl_path = private/auth

Speichern und schließen Sie die Datei und starten Sie dann Postfix neu, um die Änderungen zu übernehmen:

sudo systemctl reload postfix

Schritt 3. Dovecot installieren.

Dovecot dient als IMAP/POP3-Server. Installieren Sie es mit:

sudo apt install dovecot-core dovecot-imapd dovecot-pop3d

Als nächstes konfigurieren Sie Dovecot für die Kommunikation mit Postfix durch Bearbeiten /etc/dovecot/conf.d/10-master.conf und hinzufügen:

service auth {
  unix_listener /var/spool/postfix/private/auth {
    mode = 0660
    user = postfix
    group = postfix
  }
}

Starten Sie Dovecot neu, um die neue Konfiguration zu übernehmen:

sudo systemctl restart dovecot

Schritt 4. PostfixAdmin unter Debian 12 installieren.

Holen Sie sich die neueste PostfixAdmin-Version aus dem offiziellen Repository:

wget https://github.com/postfixadmin/postfixadmin/archive/refs/tags/postfixadmin-3.3.13.tar.gz

Extrahieren Sie den Inhalt und verschieben Sie ihn in ein über das Internet zugängliches Verzeichnis.

tar xvf postfixadmin-3.3.13.tar.gz
sudo mv postfixadmin-3.3.13/ /var/www/html/postfixadmin

Weisen Sie dem PostfixAdmin-Verzeichnis die richtigen Berechtigungen zu:

sudo chown -R www-data:www-data /var/www/html/postfixadmin

Als nächstes erstellen Sie eine Konfigurationsdatei, config.local.php, im PostfixAdmin-Verzeichnis. Geben Sie hier Ihre Datenbankeinstellungen und das Administrator-Setup-Passwort an.

Melden Sie sich bei MySQL an und erstellen Sie eine Datenbank und einen Benutzer für PostfixAdmin:

CREATE DATABASE postfixadmin;
GRANT ALL PRIVILEGES ON postfixadmin.* TO 'postfixadmin'@'localhost' IDENTIFIED BY 'password';
FLUSH PRIVILEGES;

Dann bearbeiten config.local.php Um Ihre Datenbankverbindungsdetails anzugeben:

$CONF('database_type') = 'mysqli';
$CONF('database_user') = 'postfixadmin';
$CONF('database_password') = 'password';
$CONF('database_name') = 'postfixadmin';

Schritt 5. Apache für PostfixAdmin konfigurieren.

Erstellen Sie eine virtuelle Hostdatei für Apache, um den Zugriff auf PostfixAdmin über einen Webbrowser zu ermöglichen. Vergessen Sie nicht, die Site zu aktivieren und Apache neu zu laden.

sudo nano /etc/apache2/sites-available/postfixadmin.conf

Fügen Sie die folgende Konfiguration hinzu:

<VirtualHost *:80>
    ServerName mail.example.com
    DocumentRoot /var/www/html/postfixadmin

    <Directory /var/www/html/postfixadmin>
        AllowOverride All
    </Directory>
</VirtualHost>

Aktivieren Sie die Site und laden Sie Apache neu:

sudo a2ensite postfixadmin.conf
sudo systemctl reload apache2

Schritt 6. Zugriff auf das PostfixAdmin-Web-Setup.

Navigieren Sie zu http://mail.example.com/setup.php um die webbasierte Einrichtung zu starten. Erstellen Sie das Administratorkonto, indem Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.

Glückwunsch! Sie haben PostfixAdmin erfolgreich installiert. Vielen Dank, dass Sie dieses Tutorial zur Installation der neuesten Version von PostfixAdmin unter Debian 12 verwendet haben Bücherwurm. Für weitere Hilfe oder nützliche Informationen empfehlen wir Ihnen, hier nachzuschauen die offizielle PostfixAdmin-Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert