So installieren Sie Redis unter Debian 12

Installieren Sie Redis unter Debian 12

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie Redis unter Debian 12 installieren. Redis ist nicht nur eine weitere Datenbank; Es handelt sich um einen leistungsstarken Datenstrukturserver, der verschiedene Datentypen wie Zeichenfolgen, Hashes, Listen, Mengen, sortierte Mengen und mehr unterstützt. Über seine Vielseitigkeit hinaus zeichnet sich Redis in Szenarien aus, in denen niedrige Latenz und hoher Durchsatz von entscheidender Bedeutung sind. Es dient als Cache, Nachrichtenbroker und ermöglicht sogar Echtzeitanalysen.

In diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass Sie zumindest über Grundkenntnisse in Linux verfügen, wissen, wie man die Shell verwendet, und, was am wichtigsten ist, dass Sie Ihre Site auf Ihrem eigenen VPS hosten. Die Installation ist recht einfach und setzt voraus, dass Sie im Root-Konto ausgeführt werden. Andernfalls müssen Sie möglicherweise Folgendes hinzufügen:sudo‚ zu den Befehlen, um Root-Rechte zu erhalten. Ich zeige Ihnen die Schritt-für-Schritt-Installation des Redis auf einem Debian 12 (Bücherwurm).

Voraussetzungen

  • Ein Server, auf dem eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt wird: Debian 12 (Bücherwurm).
  • Es wird empfohlen, eine Neuinstallation des Betriebssystems zu verwenden, um mögliche Probleme zu vermeiden.
  • SSH-Zugriff auf den Server (oder öffnen Sie einfach Terminal, wenn Sie sich auf einem Desktop befinden).
  • Eine aktive Internetverbindung. Sie benötigen eine Internetverbindung, um die erforderlichen Pakete und Abhängigkeiten für Redis herunterzuladen.
  • A non-root sudo user oder Zugriff auf die root user. Wir empfehlen, als zu agieren non-root sudo userda Sie Ihrem System schaden können, wenn Sie als Root nicht vorsichtig sind.

Installieren Sie Redis auf Debian 12 Bookworm

Schritt 1. Bevor wir Software installieren, ist es wichtig, sicherzustellen, dass Ihr System auf dem neuesten Stand ist, indem Sie Folgendes ausführen apt Befehle im Terminal:

sudo apt update

Dieser Befehl aktualisiert das Repository, sodass Sie die neuesten Versionen von Softwarepaketen installieren können.

Schritt 2. Redis unter Debian 12 installieren.

  • Methode 1: Redis aus dem Debian-Repository installieren

Hier sind die Schritte zur Installation von Redis aus dem Debian-Repository:

sudo apt install redis-server

Sobald die Installation abgeschlossen ist, wird Redis automatisch gestartet. Sie können den Status von Redis überprüfen, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

sudo systemctl status redis-server

Um zu testen, ob Redis ordnungsgemäß funktioniert, können Sie den folgenden Befehl ausführen:

redis-cli ping

Wenn Redis ordnungsgemäß funktioniert, wird es zurückgegeben PONG.

  • Methode 2: Redis vom Quellcode installieren

Wenn Sie Redis lieber aus dem Quellcode installieren möchten, können Sie diese Schritte ausführen. Installieren Sie zunächst die Build-Abhängigkeiten:

sudo apt update
sudo apt install build-essential tcl

Als nächstes laden Sie es herunter die neueste stabile Version von Redis von der offiziellen Website:

wget https://download.redis.io/releases/redis-7.0.9.tar.gz

Extrahieren Sie die heruntergeladene Datei:

tar xzf redis-7.0.9.tar.gz

Wechseln Sie in das extrahierte Verzeichnis:

cd redis-7.0.9

Redis erstellen:

make

Redis installieren:

sudo make install

Starten Sie Redis:

redis-server

Um zu testen, ob Redis ordnungsgemäß funktioniert, können Sie den folgenden Befehl ausführen:

redis-cli ping

Wenn Redis ordnungsgemäß funktioniert, wird PONG zurückgegeben.

Schritt 3: Konfigurieren Sie den Redis-Server.

Um den Redis-Server unter Debian Linux mithilfe von Befehlszeilenoptionen zu konfigurieren, können Sie die folgenden Schritte ausführen:

sudo nano /etc/redis/redis.conf

Suchen Sie die Zeile, die mit „bind“ beginnt, und ändern Sie sie wie folgt:

bind 127.0.0.1

Dadurch wird sichergestellt, dass Redis nur auf Verbindungen auf der Localhost-Schnittstelle lauscht.

Suchen Sie die Zeile, die mit beginnt protected-mode und ändern Sie es wie folgt:

protected-mode no

Dadurch wird der geschützte Modus von Redis deaktiviert, der standardmäßig aktiviert ist und nur Verbindungen von localhost zulässt.

Suchen Sie die Zeile, die mit dem Port beginnt, und ändern Sie sie in die gewünschte Portnummer. Zum Beispiel:

port 6379

Dadurch wird der Redis-Server so eingestellt, dass er Port 6379 überwacht.

Speichern und schließen Sie die Konfigurationsdatei.

Starten Sie den Redis-Dienst neu, um die Änderungen zu übernehmen:

sudo systemctl restart redis

Stellen Sie sicher, dass Redis ausgeführt wird und den richtigen Port überwacht, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

redis-cli ping

Wenn Redis ordnungsgemäß funktioniert, wird es zurückgegeben PONG.

Schritt 4. Redis verwalten.

Verwalten Sie Ihre Redis-Instanz effizient mit diesen Vorgehensweisen:

  • Interaktion mit der Redis-CLI:

Verwenden Sie die Redis-Befehlszeilenschnittstelle (CLI), um verschiedene Befehle auszuführen:

redis-cli
  • Überwachen der Redis-Leistung:

Redis bietet eine INFO Befehl, der wichtige Leistungsmetriken bietet. Behalten Sie Speichernutzung, Clients und mehr im Auge:

redis-cli INFO

Schritt 5. Beheben häufiger Probleme.

Auch bei sorgfältiger Planung können Probleme auftreten. Hier sind Strategien zur Lösung zweier häufiger Probleme:

  • Behebung der Speichererschöpfung: Redis arbeitet im Speicher, wodurch die Speicherverwaltung von entscheidender Bedeutung ist. Legen Sie einen geeigneten Wert für fest maxmemory Konfigurationsparameter, um zu vermeiden, dass der Speicher knapp wird. Konfigurieren Sie Räumungsrichtlinien, um weniger häufig verwendete Daten zu entfernen, wenn die Speichergrenzen erreicht sind.

  • Umgang mit Datenkorruption: Obwohl Redis Persistenzmechanismen bietet, kann es dennoch zu Datenkorruption kommen. Verstehen Sie, wie Redis-Persistenz funktioniert, und implementieren Sie eine robuste Backup-Strategie. Testen Sie Ihre Backups regelmäßig, um die Datenintegrität sicherzustellen.

  • Glückwunsch! Sie haben Redis erfolgreich installiert. Vielen Dank, dass Sie dieses Tutorial zur Installation der neuesten Version von Redis unter Debian 12 verwendet haben Bücherwurm. Für weitere Hilfe oder nützliche Informationen empfehlen wir Ihnen, hier nachzuschauen die offizielle Redis-Website.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert